Neuigkeiten aus der Gemeinde


Spende für United4Rescue

Unsere Gemeinde unterstützt United4Rescue. Bei einem Online-Adventsgottesdienst wurden 21 446,44 € für United4Rescue gesammelt.
Hier der Dankesbrief:

Liebe Freundinnen und Freunde,

vielen Dank an alle unter Euch, die nach unserem Adventsgottesdienst am 20.12.2020 an United4Rescue gespendet haben. Einen Monat nach dem Gottesdienst sind insgesamt 21.446,44 € zusammengekommen. Was für eine großartige Summe!

Das ist ein starke und spürbare Unterstützung für United4Rescue. Um Euch mal einen Eindruck zu geben wie stark: Mit der Summe können wir z.B. alle Rettungswesten für die Sea-Eye 4, unserem zweiten Bündnisschiff, kaufen. Ihr seht, Eure Spende macht einen ganz konkreten Unterschied. Gemeinsam retten wir damit Menschenleben. Dafür sind wir Euch unendlich dankbar. Wer noch spenden möchte, kann dies natürlich jederzeit und weiter hier tun: https://www.united4rescue.com/helfen. Jeder Euro hilft!

Trotz des Einsatzes der zivilen Seenotretter*innen geht das Sterben und das Leiden an den europäischen Außengrenzen weiter und hat sich - wenn überhaupt - verlagert. Deswegen machen auch wir weiter mit unseren Online-Veranstaltungen:

Am 17.2.2021, laden wir zu einem “Kirchlichen Aschermittwoch” - wieder in der Tradition des politischen Nachtgebets ein. Diesmal zum Gebet für Lesbos und Lipa.

Wieder online und wieder mit hochkarätigen Gästen. Ihr könnt Euch schon hier anmelden! Wir sind noch in den Planungen. Sobald wir mehr Infos haben, seid Ihr die ersten, die es erfahren. Also, gleich anmelden und informiert bleiben!

Mit solidarischen Grüßen

Pfarrerinnen Lioba Diez & Anja Siebert-Bright von Spirit&Soul

Gottesdienst

 

 

Um in diesen besonderen Zeiten einen gemeinsamen Gottesdienst zu feiern, müssen wir uns an ein paar Regeln halten:

  • Zum Nachvollziehen von evtl. auftretenden Infektionsketten, müssen wir  Ihre Adresse und Telefonnummer vermerken.
  • Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz
  • Desinfizieren Sie beim Betreten der Kirche bitte Ihre Hände
  • Es ist ein Abstand von mindestens 1,5 bis 2 Metern einzuhalten
  • Auf Händeschütteln ist zu verzichten
  • Um eine Verbreitung von Viren durch Tröpfcheninfektion zu vermeiden, sollten wir auf das gemeinsame Singen verzichten

 

Versöhnungskirche unterstützt Seenotrettung der EKD

Auf dem evangelischen Kirchentag, der im Juli diesen Jahres in Dortmund stattfand, wurde die Idee geboren, die Seenotrettung im Mittelmeer tatkräftiger zu unterstützen. Christinnen und Christen wollen nicht länger zusehen, wie Flüchtlinge vor der Haustür Europas ertrinken. Der Ratsvorsitzende der evangelischen Kirche in Deutschland, Bedford-Strohm, hat diesen Plan aufgegriffen und um Unterstützung gebeten. Mit einem weiteren Schiff soll die Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer intensiviert werden. In seiner letzten Sitzung hat der Kirchenvorstand der Versöhnungskirche in Ingelheim West beschlossen, für dieses Projekt bis zum 31.Januar 2020 Spenden zu sammeln. Dabei kamen 2500 € zusammen. Mit der Aktion werden gewiss nicht alle Menschen in Seenot gerettet werden können. Wir wollen jedoch nicht länger ihr Schicksal tatenlos mitansehen.

Ende Januar 2020 wurde die Poseidon als Rettungsschiff gekauft.

UNITED4RESCUE – BÜNDNISERKLÄRUNG

mehr lesen